PERIMON wird zum 30.06.2015 eingestellt (Infos)


Eisprung, fruchtbar

Perimon – Menstruationskalender
Jede Frau ist nur für ca. sechs Tage pro Zyklus fruchtbar. Entscheidend für die Fruchtbarkeit ist der Eisprung, da das weibliche Ei nach dem Eisprung nur für kurze Zeit befruchtungsfähig bleibt. Während man früher davon ausging, dass diese Spanne ca. 6-12 Stunden lang sei, ist man Dank neueren Studien zum Ergebnis gekommen, dass diese etwas länger, nämlich ca. 12-18 Stunden ist.
Die fruchtbare Phase wird jedoch nicht nur durch die Lebenszeit der Eizelle bestimmt, sondern auch durch die Lebenszeit der Spermien. Robuste Spermien können bis zu fünf Tage im Körper der Frau überleben (manche sagen, in Ausnahmefällen könnten es auch sechs sein), wobei es für die Spermien entscheidend ist, dass sie relativ schnell vom lebensungünstigen Scheidenmilieu in die Gebärmutter gelangen. Die durchschnittliche maximale Lebensdauer von Spermien ist 2-5 Tage. Zählt man die beiden Zeiten zusammen, so kommt man auf eine Gesamtfruchtbarkeitsdauer von ca. 3-6 Tagen. (Wenn Sie schwanger werden möchten, reicht es also aus, wenn Sie in der kritischen Zeit jeden dritten Tag miteinander schlafen.)
Ein weiteres ist erwähnenswert: dass Frau bereits 18 Stunden nach ihrem Eisprung nicht mehr fruchtbar ist. Wenn Sie verhüten, sollten Sie wie es allgemein üblich ist, noch einen Sicherheitsabstand von ca. 2 Tagen einkalkulieren. Frau ist somit 3 Tage nach dem Eisprung mit Sicherheit unfruchtbar. Der Grund für die Sicherheitszeitspanne ist, dass der Eisprung ein im weiblichen Körper sehr verdeckt ablaufender Vorgang ist, dessen genauer Zeitpunkt schwer exakt zu bestimmen ist.
Es gibt jedoch eine Reihe von Hilfen zur Bestimmung des Eisprungs: die Schleimmethode (nach Billings), die Muttermunduntersuchung, Temperaturmessung, Neues Fenster Eisprungtests (LH-Tests). Außerdem gibt es eine Reihe von Sekundärsymtomen, die zeitnah mit dem Eisprung auftreten a) der Mittelschmerz (auch Intermenstrualschmerz: ein Ziehen im Bauch, das ca. 0-1,5 Tage vor dem Eisprung auftritt und sich oft anfühlt, als würde die Menstruation nahen), manchmal verbunden mit einem aufgeblähten Bauch, b) Ovulationsblutung (meist leichte Miniblutung) and c) empfindliche Brüste. Sekundärsymptome sind als alleiniger Indikator zur Bestimmung der Unfruchtbarkeit nicht geeignet. Außerdem sollten Sie PERIMON ausprobieren, wenn Sie es noch nicht kennen. Es hilft Ihnen bei der Eisprungbestimmung.
Egal ob zur Empfängnisverhütung oder zum Erlangen von Schwangerschaft, der Eisprungtermin ist entscheidend. Ein Eisprung findet jedoch nicht in jedem Zyklus statt. Statistisch gesehen haben 20jährige Frauen ca. zehn Eisprünge pro Jahr, 40jährige ca. fünf.
Weitere Infos zu Fruchtbarkeit finden Sie in unserer Fragen-Antworten-Liste.
Gordon Axmann (mit Informationen u.a. von Natürliche Familienplanung heute und gyn.de) – Jegliche Haftung für die Informationen auf dieser Seite oder deren Richtigkeit ist ausgeschlossen (Letzte Änderung: 21.01.2008)
STIMMEN
 
„Wir benutzen die Software seit etwa 2000 und es hat alles gut geklappt. [...] PERIMON ist klasse“
 
MOBIL
 
Nutzen Sie PERIMON auch mobil
 
September | 17

© 1995-2014 ZANA digital        Impressum     Kontakt     Neues Fenster Druckversion